Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bausparkassen im Bafin-Visier

10.03.2015 – bausparen_thorben_wengert_pixelio.deDie Bundesregierung sorgt sich angesichts der niedrigen Zinsen um die Bausparkassen. Wie das Handelsblatt berichtet, soll die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) die Institute nun unter die Lupe nehmen und deren Zahlungsfähigkeit überwachen. Demnach solle “die zuständige Aufsicht die Entwicklung der Risikosituation und der Solvenz unter besonderer Berücksichtigung der Niedrigzinsphase” beobachten.

Dabei beruft sich Zeitung in ihrer heutigen Printausgabe auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen, die dem Blatt vorliegt. So stehe die Bafin in einem engen Dialog mit den einzelnen Bausparkassen und deren Eigentümern. “Nach den Lebensversichereren geraten nun die Bausparkassen in den Fokus der Finanzaufsicht, sagte der finanzpolitische Sprecher der Grünen, Gerhard Schick.

Die Bausparkassen waren zuvor in die Kritik geraten, nachdem sie voll besparte Bausparverträge gekündigt hatten. Diese waren wesentlich höher verzinst als aktuelle Verträge. “Das Niedrigzinsniveau drückt auf die Erträge der Bausparkassen, deswegen kommen sie um unpopuläre Maßnahmen nicht herum”, sagte Andreas Zehnder, Vorstandschef des Verbandes der Privaten Bausparkassen. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Link: Bundesregierung lässt Bausparkassen überwachen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten