Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

BaFin-Chefin: “Die Medizin der EZB hat Nebenwirkungen”

31.10.2013 – BafinMit einem Beispiel aus der Medizin beschreibt die Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Elke König, die Auswirkungen der politisch gewollten und von der Europäischen Zentralbank (EZB) umgesetzten Niedrigzinspolitik.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet in seiner Online-Ausgabe von der Bankentagung der Börsenzeitung und zitiert König mit den Worten: “Die Medizin, die die EZB den Banken und den Staaten verabreicht hat, um sie zu stützen, hat wie jede Medizin Nebenwirkungen”, und weiter, bleibe das Zinsniveau so niedrig, werde “die Branche weiter gegensteuern müssen und über neue Lösungen und andere Geschäftsmodelle nachdenken müssen.”

Link: Spiegel-Bericht

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten