Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Arbeitgeber lehnen Pflicht zur Betriebsrente ab

09.04.2015 – derateru_pixelioDie Arbeitgeber lehnen den Vorschlag der IG Metall ab, wonach die Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Betriebsrente verpflichtend anieten sollen. “Eine staatliche Verpflichtung, arbeitgeberfinanzierte Betriebsrenten zusagen zu müssen, wäre mit erheblichen Nachteilen für die Unternehmen und am Ende auch für die Arbeitnehmer verbunden”, ließ die BDA verlauten.

Ein Arbeitgeberobligatorium sei nichts anderes als eine neue Zwangsabgabe, welche die Personalzusatzkosten der Betriebe in die Höhe treiben würde, kritisierte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). “Weder der Gesetzgeber noch die Tarifvertragsparteien sollten Unternehmen gegen ihren Willen verpflichten, zusätzliche Rentenrisiken zu übernehmen”, ergänzte Karsten Tacke, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, so das Handelsblatt in seiner heutigen Printausgabe.

IG-Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban hatte unlängst gefordert, “aus der Holschuld des Arbeitnehmers eine Bringschuld des Unternehmens zu machen”. Dessen Vorstellungen “führen in die Sackgasse und können dem Image der betrieblichen Altersversorgung erheblichen Schaden zufügen, der die Tarifautonomie gleich mit umfasst”, so Tacke weiter. (vwh/td)

Bildquelle: derateru / pixelio.de

Link: bAV: IG Metall sieht Firmen in der Bringschuld (Tagesreport vom 08.04.2015)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten