Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Aon: Flutschäden in Europa belaufen sich auf 22 Mrd. USD

12.07.2013 – FlutschadenDer amerikanische Versicherungskonzern hat seine neuesten Zahlen zu den Hochwasserschäden in Zentraleuropa kommuniziert. Nach Bewertung des US- Unternehmens beträgt der wirtschaftliche Verlust 22 Mrd. USD

Die versicherten Schäden belaufen sich auf fünf Mrd. USD, so Aon Benfield in seinem neuesten Katastrophenbericht zur weltweiten Schadensbilanz. Die größten Schäden im Rahmen des Sommerhochwassers entstanden dem Bericht zu Folge in Deutschland. Eine Überschwemmung ähnlichen Ausmaßes hat es auch in kanadischen Provinz Alberta gegeben. Dort war vor allem die Olympiastadt Calgary betroffen. Hier veranschlagt Aon den erlittenen Gesamtschaden auf eine Summe von 3,8 Mrd. USD, bei versicherten Schäden von rund eine Mrd. USD. Auch hier waren tagelange Regenfälle Auslöser für die Überschwemmungen in 27 Kommunen.

Foto: Hans Scherhaufer

Link: Aon Studie zur Schadensbilanz im ersten Halbjahr 2013 (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten