Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Angst vor Taifun “Dujuan” in China und Taiwan

29.09.2015 – taifun_dujuan_dpaIn China und Taiwan wächst die Angst vor dem Taifun “Dujuan”. Wie der Donaukurier berichtet, hat dieser die Inselrepublik vor dem chinesischen Festland bereits mit sintflutartigem Regen und gewaltigen Sturmböen erreicht. Der Wetterdienst in Hongkong spricht dabei sogar von einem “Super-Taifun”. So fegte “Dujuan” mit Windböen von bis zu 227 Stundenkilometer über Taiwan hinweg. Bislang wurden 24 Menschen verletzt.

Wie das Blatt in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf die Behörden weiter berichtet, waren etwa 330.000 Haushalte ohne Strom. Zudem sollen zeitweise sogar fast eine Million Haushalte ohne Licht gewesen sein. Laut Bericht mussten zudem etwa 2.000 Menschen die Nacht in Notunterkünften verbringen.

Insgesamt seien mehr als 24.000 Soldaten in Bereitschaft versetzt worden. Außerdem wurden der Fährverkehr und die Flüge in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh eingestellt. Davon seien auch 241 internationale Flüge betroffen. Die Meteorologen in Taiwan warnen zudem davor, dass “Dujuan” die Schäden durch den Taifun “Soudelor” vom August noch verstärken könnte. (vwh/td)

Link: Taiwan und China zittern vor Taifun “Dujuan”

Bild: Taifun “Dujuan” legt derzeit den Flugverkehr in Taiwan lahm. (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten