Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Angeklagte Ex-Verwaltungsräte zahlen KPT je 900.000 Schweizer Franken zurück

16.07.2014 – derbund_logo_ch_150Die Berner Staatsanwaltschaft hat gegen Walter Bosch und Bernhard Liechti Anklage erhoben. Mit der Versicherung KPT 
haben sich die beiden bereits geeinigt: Sie leisten eine Rückzahlung von je 900.000 Schweizer Franken, berichtet die schweizerische Zeitung Der Bund.

“Mehr als zwei Jahre lang haben die Staatsanwälte den Fall KPT unter die Lupe genommen. Nun sind sie zum Schluss gekommen, dass die Vorgänge rund um die 2010 geplatzte Fusion der Berner KPT mit der Zürcher Sanitas ­illegal waren. Jetzt gab die Berner Staatsanwaltschaft für Wirtschafts­delikte bekannt, dass sie gegen zwei frühere Verwaltungsräte der KPT Anklage erhoben hat. So werden sich Ex-Verwaltungsrats­präsident Walter Bosch und Ex-Vizepräsident Bernhard Liechti wegen ungetreuer Geschäftsführung vor dem Richter verantworten müssen. Ihnen wird vorgeworfen ‘ihre Pflichten als Verwaltungsräte gleich in mehrfacher Hinsicht verletzt’ zu haben”.

Der vollständige Fall, die Vorwürfe und wie der Deal aussieht, unter beigefügtem Link. (vwh)

Link: Angeklagte Ex-Verwaltungsräte zahlen KPT je 900.000 Franken zurück

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten