Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Aktionärsurteil zwingt Jain und Fitschen zum Rücktritt

08.06.2015 – fitschen-jain“Die angekündigten Rücktritte der Deutsche-Bank-Chefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen sind so überraschend wie folgerichtig”, schreibt das Manager Magazin. Die Bombe war gestern geplatzt. Die Nachfolge soll Aufsichtsrat John Cryan antreten.

Nichts wird es mit der Umsetzung der Strategie 2020. Anshu Jain geht zum Monatsende, Jürgen Fitschen soll, wie die Deutsche Bank verlauten lässt, einen geregelten Übergang sicherstellen.

Auf der Hauptversammlung am 22. Mai hatte Jain einen Rücktritt noch ausgeschlossen. “Das Beste, was ich tun kann, ist die Probleme der Bank zu lösen und ihre Leistung zu optimieren”, zitiert in das Manager Magazin. Das vernichtende Votum – lediglich 60 Prozent der Aktionäre hatten den beiden das Vertrauen ausgesprochen – und entsprechendes Feedback auf einer Investoren-Roadshow habe Jain letztlich zu dem Schritt bewegt, den Aufsichtsratschef Paul Achleitner von seinen Rücktrittsplänen in Kenntnis zu setzen.

Die Süddeutsche Zeitung zeichnet in ihrer heutigen Ausgabe unter dem Titel “Das Beben” die Chronik “eines ziemlich ungeordneten Abgangs nach. (vwh/ku)

Bildquelle: Deutsche Bank

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten