Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

AIR: Chile-Beben kostet Versicherer 900 Mio. US-Dollar

22.09.2015 – Erdbeben_Helga Doerk_pixelio.deNach dem sechststärksten Erdbeben in der Geschichte Chiles hat es insgesamt 301 Nachbeben gegeben. Der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister AIR schätzt die Kosten für die Versicherungsbranche zwischen 600 und 900 Mio. US-Dollar ein, berichtet Focus Online.

Die Prognose umfasse Schäden an Wohn- und Geschäftshäusern sowie Industrieanlagen, aber auch unmittelbar von der Katastrophe ausgelöste Betriebsausfälle, teilte AIR Worldwide am Montag in Boston mit.

Das Beben mit einer Stärke von 8,4 hatte sich am Mittwoch im Norden vor der Küste im Pazifik ereignet und hohe Flutwellen ausgelöst. Durch ein gut funktionierendes Frühwarn- und Evakuierungssystem konnte noch Schlimmeres verhindert werden. (vwh/dg)

Link: Chile-Beben kostet Versicherer bis zu 900 Mio. US-Dollar

Bildquelle: Helga Doerk / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten