Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

“Advocards Liebling” gestorben

28.10.2016 – manfred_krug_dpaManfred “Manne” Krug gehörte in den vergangenen Jahren zur Elite der deutschen Schauspielergilde. Geboren in Duisburg wurde der Schauspieler und Sänger nicht nur als ehemaliger Tatort-Kommissar einem breiten Publikum bekannt. Kultstatus erzielte er vor allem auch durch seine Rolle als “Liebling Kreuzberg” in der gleichnamigen Fernsehserie – mit dazugehörigem Werbespot für einen Versicherer.

Geboren an einem Rosenmontag – genauer gesagt 8. Februar 1937 – führten ihn die häufigen Umzüge seiner Eltern ihn schließlich aus dem Ruhrgebiet vor die Tore Berlins, so der Nachrichtensender n-tv einem Nachruf. Dabei war sein Leben bereits in jungen Jahren durchaus bewegt: Bombenangriffe auf seine Heimat, die Trennung der Eltern und schließlich sein Leben in der DDR, wo er sich zunächst in Bertolt Brechts Berliner Ensemble versuchte.

Bekannt wurde er allerdings einem breiteren Publikum erst im Westen durch Serien wie “Auf Achse”, “Jakob und Adele”, mit Schauspielerkollegen Charles Brauer als durchaus musikalisches Ermittlerduo – und durch den bereits erwähnten Straßenfeger “Liebling Kreuzberg”. Dort mimte er einen eigenwilligen Anwalt mit Herz und unkonventionellen Methoden mimmte.

Der Hamburger Rechtsschutzversicherer Advocard machte sich die Popularität Krugs – alias Anwalt Liebling – auch für eigene Werbezwecke zu eigen. Das Ergebnis: Werbespots, die ebenfalls ihren Platz in der Gesichte der Fernsehwerbung gefunden haben.

Krug war seit 1963 mit Ottilie Krug verheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, darunter die Sängerin Fanny Krug. Außerdem hinterlässt er eine uneheliche Tochter. Zuletzt lebte er in Berlin-Charlottenburg, wo er bereits am 21. Oktober 2016 im Kreise seiner Familie verstarb. (vwh/td)

Link: Adé, Liebling!

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten