Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

3,5 Mrd Euro: Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast

04.08.2015 – Tank_RastDie Allianz hat mit drei Co-Investoren 3,5 Mrd. Euro Tank & Rast gekauft. Zum Unternehmen gehören laut Spiegel Online 390 Raststätten und 350 Tankstellen und 50 Hotels. Mit im Boot der Investoren: die MEAG, die Vermögensmanager der Munich Re.

Bislang waren der britische Finanzinvestor Terra Firma und eine Deutsche-Bank-Tochter zu je 50 Prozent daran beteiligt. Das Konsortium aus Allianz Capital Partners, der Münchener-Rück-Tochter MEAG, dem Staatsfonds von Abu Dhabi und Borealis habe knapp das höchste Angebot abgegeben, meldet Spiegel Online unter Berufung auf Finanzkreise.

Damit hat das Konsortium sich gegen den chinesischen Staatsfonds CIC, den australischen Infrastruktur-Investor Macquarie und den italienischen Autobahn-Konzessionär Atlantia durchgesetzt.

In einer Pressemitteilung gaben die Unternehmen folgende Statements ab:

“The acquisition is an important step in our ambition to substantially grow our portfolio of high-quality infrastructure companies and to diversify across sectors and countries. We are committed to support management in sustainably growing Tank & Rast in close co-operation with all stakeholders and to further improve its essential services for all customers,” said Christian Fingerle, Chief Investment Officer responsible for infrastructure investments at Allianz Capital Partners.

“By investing in this German core infrastructure asset, we are further diversifying our portfolio with manageable risks and attractive returns,” says MEAG Managing Director Holger Kerzel. “With their calculable income, infrastructure investments are ideal for covering long-term payment obligations in Munich Re (Group)’s core business of insurance.”

Bildquelle: Tank & Rast

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten