Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

16 Jahre Haft für Kapitän der Costa Concordia

12.02.2015 – Schettino_dpa16 Jahre Haft hat ein italienisches Gericht gestern gegen Francesco Schettino verhängt. Der Kapitän der havarierten Costa Concordia war persönlich nicht zugegen, ließ sich wegen Fieber krankschreiben.

Schettinos Anwälte hatten einen Freispruch gefordert, die Staatsanwaltschaft 26 Jahre und 3 Monate Haft. Dem 54-Jährigen waren unter anderem fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen worden. Mehr als zwei Jahre hatte die Bergung des Wracks gedauert.

Das Kreuzfahrtschiff war am 13. Januar 2012 mit mehr als 4.200 Menschen an Bord vor der italienischen Insel Giglio auf eine Felsen gefahren und gekentert, wie die dpa schreibt. Unter den Toten waren 12 Deutsche. (vwh/ku)

Bildquelle: dpa

Costa Concordia: Prozess gegen Kapitän vor dem Abschluss (VWheute, 13.01.2015)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten