Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

13 Tote bei Busunglück in Spanien

21.03.2016 – busunglueck_spanien_dpaBei einem Busunglück in Spanien sind am Sonntag 13 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 30 Businsassen wurden verletzt. Wie das Nachrichtenportal tagesschau.de berichtet, soll es sich bei einem Großteil der Fahrgäste um Studenten des europäischen Austauschprogramms Erasmus handeln. Auch Deutsche sollen sich darunter befinden.

Nach Angaben der katalanischen Behörden befanden sich mehr als 50 Studenten aus verschiedenen Ländern an Bord des Busses. Davon soll ein Großteil an der Universität Barcelona eingeschrieben sein. Demnach soll sich der Bus in der Nacht zu Sonntag auf dem Rückweg von einem Volksfest in Valencia befunden haben, als er auf einer Autobahn nahe des Ortes Tarragona verunglückte.

Dabei fuhr Bus mit insgesamt 57 Insassen am Ende einer Kolonne aus fünf Fahrzeugen, die der Veranstalter der Exkursion gemietet hatte, berichtet tagesschau.de. Wie es genau zu dem Unglück gekommen ist, konnte der katalanische Innenminister Jordi Jané nicht sagen. Allerdings deute alles darauf hin, dass ein menschliches Versagen des Busfahrers als mögliche Ursache in Frage komme. (vwh/td)

Link: 13 Tote bei Busunglück in Spanien

Bild: Der verunglückte Bus in Spanien. (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten