Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

SDK wirbt Generali-Vorstand Engemann ab

04.04.2017 – olaf_engemann_sdkVon einem Sorgenkind zum nächsten? Olaf Axel Engemann (52) wird zum 1. Juli 2017 Vertriebsvorstand der Süddeutsche Krankenversicherung, Süddeutsche Lebensversicherung und Süddeutsche Allgemeine. Der vertriebserfahrene Diplom-Betriebswirt und Versicherungskaufmann ist zur Zeit Bereichsvorstand der Generali Deutschland für die unabhängigen Vertriebspartner sowie Generalbevollmächtigter der Dialog.

Berufliche Erfahrungen in der Krankenversicherung sammelte Engemann während seiner Zeit als Landesdirektor bei den Provinzial-Versicherungen für die Union Krankenversicherung im Vertrieb für die Ausschließlichkeits- und Sparkassenorganisation.

Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK Gruppe zeigte sich hocherfreut, mit Engemann einen erfahrenen Vertriebsprofi gefunden zu haben, der auf Timo Holland folgt. “Er wird einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der SDK leisten”. Der Krankenversicherer aus Fellbach will vor allem auch sein Maklergeschäft bundesweit deutlich ausbauen und verfügt insgesamt über große Wachstumspotenziale.

Engemanns Vorgänger Holland schied bereits Ende 2016 aus dem Vorstand der SDK aus. Glaubt man Insiderberichten, scheiterte Engemanns Vorgänge vor allem an den eigenen ehrgeizigen Zielen. Bis 2020 sollte sich die Außendienstmannschaft verdoppeln, kündigte der frühere Organisationsdirektor der Hanse Merkur im vergangenen Jahr an. Zu dem Zeitpunkt belief sich die Zahl der Außendienstler des süddeutschen Unternehmens auf 200. Doch die Vertreter sind den Weg nicht mitgegangen. Mehr als die Hälfte sind zu Konkurrenten – insbesondere zur R+V – abgewandert, berichten Insider.

Nach dessen Abgang hatte SDK-Vorstandschef Kantak das Vertriebsressort interimsweise übernommen. Sein Ziel: die Zusammenarbeit mit Maklern zu forcieren. Traditionell hatte die SDK fast ihr gesamtes Geschäft von 84er bekommen, die mit den örtlichen Genossenschaftsbanken eng verbunden sind. Durch die Umstrukturierung und den Abgang vieler Vermittler fiel 2015 der Bestandsverlust an vollversicherten Personen mit minus 1,2 Prozent erneut stärker als im Marktdurchschnitt, berichtete Assekurata.

Mit Engemann geht jedenfalls der personelle Aderlass an der Führungsspitze der Generali nach dem Abgang von Torsten Utecht und Monika Sebold-Bender weiter. Ein Zusammenhang mit seinem Weggang könnte auch darin bestehen, dass der intern hochgeschätzte Engemann, seit 13 Jahren bei dem italienischen Versicherer tätig, die Zukunft des Maklergeschäfts in der Generali als kritisch angesehen hat. Das Unternehmen zeichnet seit einiger Zeit kein Lebensversicherungsgeschäft mehr über freie Vermittler. Außerdem halten sich nach wie vor die Gerüchte über einen Verkauf des gesamten Generali-Vertriebs an die DVAG. (wo)

Bild: Olaf Axel Engemann (Quelle: SDK)

__________

Weitere Schlaglichter bei VWheute:

Versicherer halten sich beim Outsourcing zurück
Bei keinem anderen Worten wird es Angestellten so bange und Gewerkschaftlern kalt ums Herz wie beim Outsourcing. Das Thema Outsourcing in der Versicherungswirtschaft ist komplexer als es oftmals in den Medien dargestellt wird. So hält sich die deutsche Assekuranz in diesem Bereich auffallend zurück. VWheute hat Harry Schumacher von Sopra Steria Consulting um eine Einordnung gebeten.

Gothaer: Christopher Lohmann folgt auf Thomas Leicht
Christopher Lohmann (48) wird zum 1. Mai 2017 neuer Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine. Er folgt damit Thomas Leicht (57) nach, der seinen Vertrag nicht verlängern und zum 31. Mai aus dem Vorstand ausscheiden wird. Der Diplom-Kaufmann hatte den Vorstandsvorsitz beim Sachversicherer der Gothaer seit 2008 inne.

Freis: “Provisionsreduzierungen sind 2017 zu erwarten”
Das Jahr 2016 war für die Finanzvermittler kein schlechtes: OVB, MLP und die DVAG erzielten gute Ergebnisse – sogar Rekorde, berichtete VWheute. Die OVB wuchs um fast 18 Prozent, besonders in Regionen, die als wirtschaftlich labil gelten. Anlass genug, den OVB-Vorstandschef Mario Freis nach den Gründen zu fragen und mit ihm einen Blick in die Zukunft zu werfen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten