Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute SCHLAGLICHT

Dortmunder Leben schaltet auf Angriff

28.06.2017 – Drtmund Hafen_Dortmunder Hafen PresseIn Zeiten niedriger Zinsen und fast schon notorischer Abverkäufe entspricht das Projekt Dortmunder Lebensversicherung nicht gerade den aktuellen Markttendenzen. Hinter der Idee steckt jedoch ein Plan – und die Hoffnung, ungenutzte Geschäftschancen auszuschöpfen. Zu den künftigen Hauptaufgaben des Maklerversicherers gehöre es, neue Impulse zu liefern. Die Geheimwaffe heißt “Plan D”. mehr…


Contenance: Wie die Gesten der Bosse wirken

27.06.2017 – chubb_nyseEin nach oben gerichteter Daumen, die geballte Faust oder eine Führungskraft, die in der Konferenz da steht, wie Cristiano Ronaldo beim Freistoß: Häufig erkennt man das Gemüt eines Managers anhand seiner Gesten. Auch die Versicherungschefs senden ständig nonverbale Signale aus – allerdings nicht immer zu ihren eigenen Gunsten. Casus knacksus sind die Hände. mehr…


Allianz sortiert aus

26.06.2017 – diekmann_baete_allianzDie Allianz macht ernst: Bis 2020 will der Versicherer rund 700 Stellen abbauen. Weitere 570 Stellen sollen bereits durch entsprechende Altersteilzeit-Verträge weggefallen sein. Zurückzuführen ist das auf die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen. Für den Arbeitgeberverband deutscher Versicherer keine Überraschung. Nie sei bestritten worden, dass die Digitalisierung Arbeitsplätze kosten könne. mehr…


PKV: “Radikale Reformen braucht niemand”

23.06.2017 – uwe_laue_saschaschulzAuf der Jahrestagung des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV) wird klar, dass das deutsche Gesundheitssystem das beste Europas, vielleicht sogar das Beste der Welt ist. Die Bürger wissen das, die Ärzte sowieso, nur die Politik scheinbar nicht. Der soeben wiedergewählte Verbandspräsident Uwe Laue fordert den Stopp von Phantomdebatten – und verlangt mehr Fokus auf zukunftsweisende Themen. mehr…


Rechenspiele um die Krankenversicherung

22.06.2017 – 125104_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.deWenn sich die privaten Krankenversicherer heute zu ihrer Jahrestagung in Berlin treffen, werden sie den Politikern im Jahr der Bundestagswahlen ganz sicher ins Stammbuch schreiben, nicht am bewährten dualen System von GKV und PKV zu rütteln. Die Dualität ist zu einem gesellschaftspolitischen Reizthema geworden. Der Ton wird schärfer, vor allem seitens der Parteien, die alle Versicherten unter das Dach einer Bürgerversicherung packen wollen. mehr…


Digitaler Rausch mit Spätfolgen für das Personal?

21.06.2017 – 774509_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.deOttonova startet heute den Betrieb, Getsurance legte vor zwei Tagen eine Online-BU vor, die DFV nutzt digitale Dienste wie Amazon Echo für den Vertrieb: In der Hoffnung nach lukrativem Geschäft beschreiten immer mehr Versicherer den digitalen Weg. Dass der Megatrend nicht frei von Kontroversen ist, zeigt ein Blick hinter die Trennwände ihrer Großraumbüros. Hier wächst die Angst vor einem vermeintlichen Jobkiller. mehr…


“Lernwillige” Debeka kauft sich bei Ottonova ein

20.06.2017 – Dirk-Laue_DebekaDie Debeka steigt bei Ottonova ein. Der bodenständige Marktführer beteiligt sich beim digitalen PKV-Anbieter mit zehn Millionen und erhält dafür etwas mehr als zehn Prozent der Anteile. Die Debeka spricht von einer “relativ kleinen Beteiligung” und sieht das Digitalunternehmen nicht als direkte Konkurrenz. Man möchte aber von den Münchenern lernen und die “Entwicklung beobachten”. Ottonova wartet auf die Erlaubnis der Bafin. mehr…


Leitermann: “Neue Ideen entstehen nicht nur in Start-ups”

19.06.2017 – Ulrich Leitermann_Signal IdunaDie Signal Iduna will in die Insurtech-Zukunft mitgestalten. Dafür werden in den nächsten fünf Jahren zwischen 50 und 100 Mio. Euro in strategische Beteiligungen investiert. Wie weit steht der Plan, warum haben nur Insurtechs Ideen und müssen sich die Versicherer verändern, um morgen noch relevant zu sein? Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe, liefert Antworten zu allen wichtigen Fragen. mehr…


Krimi in China: Anbang-Chef festgenommen

16.06.2017 – anbang - dpaWu Xiaohui hat Anbang von einem kleinen Autoversicherer zu Chinas Nummer drei mit einem verwalteten Vermögen von 300 Mrd. Dollar katapultiert. Überraschend teilte der Konzernchef nun mit, dass er aus “persönlichen Gründen” die Aufgaben als CEO nicht länger wahrnehmen könne. Übereinstimmend berichten Chinas Medien, dass Wu Xiaohui festgenommen wurde – ihm drohe ein Korruptionsverfahren. mehr…


Schiffsversicherern droht die Havarie

14.06.2017 – Riesencontainerschiff_Bernd Sterzl_pixelio.deDie Totalschäden in der Schifffahrt sind im Laufe der letzten zehn Jahre um die Hälfte zurückgegangen. Auch im letzten Jahr sanken die Totalverluste bei Schiffen, wie der Safety & Shipping Review 2017 von AGCS zeigt. Dennoch befindet sich die Schifffahrtsbranche in einer anhaltenden Krise, die sowohl Reedereien als auch Versicherer vor erhebliche Probleme stellt. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten