Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute SCHLAGLICHT

Ergo und die Medien: Zeit für einen Neustart

08.03.2017 – 459992_web_R_by_Christian Evertsbusch_pixelio.deImmer wieder Budapest, immer wieder Ergo. Dieser Eindruck könnte entstehen, wenn über den Versicherer berichtet oder gesprochen wird. Ja, die Ergo hat Fehler gemacht und operativ auch heute nicht wenige Baustellen. Und ja, ein Unternehmen im Change-Management-Prozess bietet reichlich Angriffsfläche. Doch diese immer wieder für pauschale Schlussfolgerungen zu nutzen, scheint zumindest fragwürdig. mehr…


Liverani geht aufs Ganze

07.03.2017 – Liverani_Ursula DornbergerDen Generali Gesellschaften stehen zum wiederholten Male im Zeitraum von nur acht Jahren unruhige Zeiten bevor. Diesmal sind die Folgen allerdings nicht abzuschätzen. Noch sollen es Gedankenspiele sein, die aber in einem konkreten Stadium stecken. Sonst hätte der allseits anerkannte Finanzvorstand Torsten Utecht nicht so einfach den Stab hingeworfen. Der Deutschland-Ableger des Generali-Konzerns wird sein Gesicht völlig verändern. mehr…


Generali: Plant Liverani den großen Umbruch?

06.03.2017 – gebaeude_muenchen_generaliNoch ist keine Entscheidung gefallen. Dennoch sind in der Generali Deutschland Szenarien angedacht, die zu gravierenden Veränderungen in der Konzernstruktur führen würden. Damit erscheint der plötzliche Weggang von Finanzvorstand Torsten Utecht (48) noch in einem ganz anderen Licht. Spekuliert wurde, dass er sich gegen einen Verkauf des Generali Exklusivvertriebs an die DVAG ausgesprochen und deshalb das Handtuch geworfen habe. mehr…


Laue: “Bürgerversicherung führt zur Ungerechtigkeit”

03.03.2017 – uwe_laue_lieDer PKV-Marktführer Debeka wächst erneut deutlich gegen den Markttrend und forciert ein Vergleichsportal mit anderen Anbietern. Die mit zunehmender Begeisterung für Martin Schulz immer realistische werdende Bürgerversicherung führe laut Debeka-Chef Uwe Laue dagegen nicht zu mehr Gerechtigkeit. Vielmehr handele es sich dabei um einen tatsächlichen Einnstieg in eine Zwei-Klassen-Medizin. mehr…


500 Stellen weniger: AGCS setzt Rotstift an

02.03.2017 – Flaggen-AllianzDie Geschäfte laufen derzeit gut bei der Allianz. Mit einem Überschuss von 6,9 Mrd. Euro – einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr – liegt der Konzern klar auf Kurs. Auf Kosten der Mitarbeiter?  Die Industrietochter AGCS bestätigte gegenüber VWheute, bis Ende 2018 die Zahl der rund 5.000 Beschäftigten um zehn Prozent zu reduzieren. Dennoch sei es “zu früh die genaue Zahl der betroffenen Stellen zu benennen”. mehr…


Emotionale Schäden muss der Mensch regulieren

01.03.2017 – it_cloud_rechenzentrum_foto_deutsche_telekomDie Leistungsfähigkeit von Computern verdoppelt sich immer noch dem Mooreschen Gesetz folgend etwa alle 18 Monate. Mit den neuen Methoden der künstlichen Intelligenz, besonders Big Data und Analytics, gelingen Programmierungen, die den Fähigkeiten des Menschen überlegen sind. Dennoch bleibt die menschliche Komponente gerade in der Versicherungswirtschaft ein wichtiger Bestandteil. mehr…


Pflegeroboter lösen Demographieproblem

28.02.2017 – Roboter - RikenDie Zahl der Pflegebedürftigen wird sich bis 2050 um mehr als vier Millionen verdoppeln. Dabei ist das Krankenhauspersonal bereits an der Belastungsgrenze, wird heute der Krankenhausreport der AOK bemängeln. Maschinen könnten die Lösung sein. Nach Drohnen und autonomen Autos wollen Entwickler endlich den Massenmarkt in der Pflege erobern. Dem steht wie so oft die ungeklärte Haftungsfrage im Weg. mehr…


Terror ist nicht kalkulierbar und Alkohol verhütet Schäden

27.02.2017 – karneval_hexen_omron_pixelio.deKarneval ist für Millionen die Zeit zum Lachen, Bützen und Schunkeln – häufig in Verbindung mit Alkohol. Doch spätestens seit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin bergen solche Großveranstaltungen erhebliche Risiken. VWheute hat mit bedeutenden Versicherern über die Gefahren im Karneval gesprochen und erfahren: Terror ist nicht berechenbar und Alkohol wirkt unfallverhütend. mehr…


Historischer Umsatzsprung bei der Axa

24.02.2017 – thomasBuberl_akDer Axa-Konzern steigerte dank eines starken Leben-Geschäfts den Nettogewinn um vier Prozent auf 5,83 Mrd. Euro, der Umsatz legte 2016 um zwei Prozent auf 100,19 Mrd. Euro zu. Die deutsche Tochter meldete eine kräftige Gewinnsteigerung aufrund der verbesserten Profitabilität der Lebens- und Krankenversicherung. Kein Interesse zeigte CEO Thomas Buberl für das deutsche Leben-Geschäft des kriselnden Generali-Konzerns. mehr…


Scor: Nicht der einzige Rückversicherer unter Druck

23.02.2017 – Denis_Kessler - quelle scorIm Februar geben die Unternehmen traditionell einen Einblick in ihre Geschäftsbilanzen, auch in der Rückversicherung. Nachdem die Munich Re bereits ihre Zahlen vorlegte, veröffentlicht der weltweit tätige französische Rückversicherer Scor seine Bilanz. Für 2016 verzeichnet das Unternehmen einen deutlichen Gewinnrückgang von 6,1 Prozent auf 603 Mio. Euro (2015: 642 Mio.). Am heutigen Donnerstag folgt dann die Swiss Re. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten