Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Buberl krempelt Axa-Struktur um

14.11.2017 – AXA_Winterthur_AxaDie Axa verpasst sich eine neue Struktur. Wie der französische Versicherer am Montag mitteilte, werde diese künftig auf fünf Regionen ausgerichtet: Frankreich, Europa, USA, Asien und International. Dazu kommen die Konzerneinheiten Axa Investment Managers und Axa Corporate Solutions. Gesteuert werden soll der Konzern künftig von einem sogenannten Management-Komitee.

Dem neuen Gremium sollen ab 1. Dezember laut Axa neben dem Finanz- und Risikovorstand der Gruppe sowie dem COO auch die Vorstandschefs der fünf Regionen angehören. Zudem wurden vier neue Mitglieder in das Komitee berufen, darunter Astrid Stange als neuer COO sowie Antimo Perretta und Gordon Watson, die neuen Leiter der Regionen Europa und Asien. Zudem soll Risikovorstand Alban de Mailly Nesle dem Gremium angehören.

Den Konzern verlassen werden hingegen Gaelle Olivier, CEO von Axa Global P&C, sowie Paul Evans, Vorstandschef von Axa Global Life, Savings & Health.

“My objective is to let our teams focus their energy on growing our business and deliver excellent service in their respective markets. I am convinced that local empowerment is instrumental to the long-term success of AXA, by making our transformation tangible on the ground, as close as possible to our clients. In order to achieve this, the simplification we are implementing is an absolute pre-requisite, but also the starting point of a large effort to make AXA simpler for all our stakeholders”, kommentiert Axa-Vorstandschef Thomas Buberl die Neustrukturierung des Konzern. (vwh/td)

Bildquelle: Axa

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten