Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Vertrauen in Altersvorsorge schrumpft

20.01.2017 – Altersvorsorge-Ordner, Rainer Sturm_pixelio.deIn Deutschland ist das Vertrauen in die Sicherheit der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge im Vergleich zum 4. Quartal 2015 deutlich gesunken. Besonders deutlich ist der Stimmungsumschwung in der privaten Altersvorsorge. Dies geht aus einer Umfrage zum DIA-Deutschland-Trend, die einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

Demnach erwarten 76 Prozent, dass sie im Alter nicht den gewohnten Standard fortsetzen werden können. 2015 waren es noch 69 Prozent. Gleichzeitig schätzen 27 Prozent der Befragten ihre bisherige Altersvorsorge als ungenügend ein und wollen in den kommenden zwölf Monaten mehr zur Absicherung im Alter unternehmen. 43 Prozent der Befragten geben laut DIA hingegen an, dass sie nicht vorsorgen und daran auch in den folgenden zwölf Monaten nichts ändern wollen. (vwh/td)

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten