Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Richterlich bestätigt: Bewertungsreserven bleiben bei Versicherern

10.07.2017 – gericht_I-vista_pixelio.deEin Sieg der Versicherer gegen die Verbraucherschützer. Die Lebensversicherer dürfen Kursgewinne überwiegend bis komplett einbehalten. Das urteilte das Amtsgerichts Düsseldorf, nachdem der Bund der Versicherten gegen die Ergo, als Konzernmutter der Victoria Leben, geklagt hatte.

Wie die “Euro am Sonntag” meldet, hatte die Verbraucherschützer Anfang des Jahres 2016 Klage eingereicht. Die Ursache des Prozesses ist eine Gesetzesreform aus dem Jahr 2014, nach der Anbieter die Bewertungsreserven nicht oder nur in geringem Maß an ausscheidende Kunden weitergaben.

Das Gesetz sei verfassungswidrig, sagen die Verbraucherschützer und sind bereit, bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Das Landgericht Düsseldorf ist die nächste Instanz und will am kommenden Donnerstag ein Urteil fällen. (vwh/mv)

Bildquelle: I-vista / PIXELIO / www.pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten