Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Renten sollen offenbar um drei Prozent steigen

14.11.2017 – rente_Uwe Schlick_pixelio.deIm kommenden Jahr sollen die gesetzlichen Renten im kommenden Jahr um durchschnittlich drei Prozent steigen. Dies berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf einen Entwurf des Rentenversicherungsberichts der Bundesregierung. Demnach sollen die Bezüge für einen “Standardrentner” mit 45 Beitragsjahren in Ost und West um etwa 43 angehoben werden.

Darüber hinaus sollen die Renten demnach um insgesamt 36 Prozent und jährlich im Schnitt um 2,2 Prozent steigen, berichtet das RND weiter. Zudem könnte der Beitragssatz bereits Anfang 2018 um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent sinken, heißt es weiter.

Laut Medienbericht soll dem Kanzleramt ein entsprechender Entwurf des Bundesarbeitsministeriums vorliegen, welcher in der kommenden Kabinettsitzung am 22. November beschlossen werden soll. Allerdings will die Regierung endgültig erst im Frühjahr 2018 entscheiden, wenn die abschließenden Daten zur Lohnentwicklung 2017 vorliegen. (vwh/td)

Bildquelle: Uwe Schlick / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten