Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Freudentränen bei Versicherern – Macron wird Präsident

08.05.2017 – Emmanuel Macron_dpa_90456105_kleinDie Franzosen haben abgestimmt: Nach den Ergebnissen der Hochrechnungen hat Emmanuel Macron mit rund 66 Prozent der Stimmen gewonnen. Marine Le Pen hat folglich 34 Prozent erzielt. Das Ergebnis hat nicht nur Auswirkungen auf die Politik in Frankreich und Europa, sondern auch auf die Finanz- und Versicherungswirtschaft.

Der 39-jährige Ex-Banker Macron ist bei Versicherern und Banken beliebt, denn er steuert einen wirtschafts- und europafreundlichen Kurs. Sein Sieg dürfte die Finanzindustrie daher aufatmen lassen, denn unter Le Pen hätte der Axa und anderen Finanzinstituten die Verstaatlichung gedroht. Mit den Worten: “Ich werde Frankreich und Europa verteidigen”, verkündete der nächste Präsident Frankreichs, den Terror an vorderster Front bekämpfen zu wollen.

Frankreich vor dem Wandel

Das Ergebnis ist nicht so klar, wie es scheint. Frankreich ist gespalten und die politische und wirtschaftliche Entwicklung der Republik ist offen. In wie weit Macron seinen wirtschaftsfreundlichen Kurs umsetzen kann, ist umstritten. VWheute wird sie weiter auf dem Laufenden halten und über die Entwicklungen berichten.

Bild: Emmanuel Macron (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten