Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

GKV unter Druck: Neues Rekordhoch bei Beitragsschulden

21.06.2017 – schulden_foto_thorben_wengert_pixelio.deDie Beitragsschulden bei den gesetzlichen Krankenversicherern haben ein neues Rekordhoch erreicht. Demnach haben sich die Außenstände der Krankenkassen seit Ende 2013 von 2,22 Mrd. auf fast 6,64 Mrd. Euro verdreifacht. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Der Löwenanteil mit etwa fünf Mrd. Euro entfalle dabei auf die Selbstständigen.

Dabei seien vor allem kleine Selbstständige nach Ansicht der Kassen oftmals finanziell überfordert. So müssten diese regelmäßig den monatlichen Höchstsatz von rund 760 für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung zahlen, der bei einem Monatseinkommen ab 4.350 Euro fällig werde.

“Leider steigt die Summe der Beitragsschulden kontinuierlich an, da es Menschen gibt, die ihre Beiträge aufgrund eines fehlenden oder unregelmäßigen Einkommens nicht zahlen können”, wird der Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, Florian Lanz, bei Capital zitiert. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten