Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Filmreifer Jahrhundertraub mit Todesfolgen

26.04.2017 – Waffe Pistole Zielscheibe by_RainerSturm_pixelio.de - Windows-FotoanzeigeEine Gruppe von 50 Personen hat unter massiver Gewalt und Waffeneinsatz ein Geldtransportunternehmen in Ciudad del Este/Paraguay angegriffen. Die mit militärischem Equipment ausgestatten Angreifer sprengten sich den Weg zum Tresorraum frei und entwendeten zwischen 30 und 40 Mio. US-Dollar. In Kämpfen mit der Polizei kam es zu Toten und Verletzten.

Zur Vorbereitung des Angriffs wurden in der Nähe eines Polizeipostens mehrere Autos angesteckt und Sprengsätze gezündet. Gleichzeitig wurde das Geldtransportunternehmen mit Bomben und Raketen angegriffen. Unter den Angreifern sollen sich Mitglieder der PCC befinden, eines brasilianischen Verbrechersyndikats. Die Täter ließen gepanzerte Fahrzeuge zurück, auf einem soll sich eine Flugabwehrkanone befunden haben.

Die Verbrecher sollen nach dem Raub mit Motorbooten auf dem Río Paraná, dem Grenzfluss zwischen Paraguay und Brasilien, entkommen sein. Das Militär soll die Flüchtenden jetzt stellen, wie Paraguays Staatschef Horacio Cartes anordnete. Der militärische Einfluss dürfte aber beschränkt sein, denn Ciudad del Este, die zweitgrößte Stadt des Landes und für Schmuggel und Kriminalität bekannt, befindet sich nahe an den Grenzen zu Brasilien und Argentinien. (vwh/mv)

Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO / www.pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten