Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

EU und USA unterzeichnen Versicherungsabkommen

25.09.2017 – Unterschrift Vertrag by_Alexander Klaus_pixelio.deDie Europäische Union (EU) und die USA haben nach nach über 20-jährigen Verhandlungen ein neues bilaterales Abkommen über Versicherungen und Rückversicherungen unterzeichnet. Damit sollen nach offiziellen Angaben der Verbraucherschutz gestärkt sowie die Kosten und Bürokratie für EU-Versicherer und Rückversicherer in den USA gesenkt werden.

Nach Angaben der ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU in Brüssel soll es den EU-Rückversicherern damit ermöglicht werden, ihre Investitionskapazität in den USA zu stärken. Zudem solle das Abkommen den Versicherern und Rückversicherern “Rechtssicherheit bei der Anwendung des jeweiligen Rechtsrahmens geben”. Außerdem soll der Austausch zwischen den Aufsichtsbehörden der EU und den USA den Versicherten und Verbrauchern einen bessern Schutz bieten.

“Das Abkommen bedeutet einen großen Schritt vorwärts in der Zusammenarbeit zwischen den USA und der EU im Bereich der Versicherung und Rückversicherung. Transatlantisch tätige Versicherungsunternehmen sowohl in den USA als auch in der EU werden dadurch größere Rechtssicherheit genießen; der Verbraucherschutz bleibt dabei in vollem Maße gewahrt”, heißt es in der gemeinsamen Erklärung zwischen der EU und den Vereinigten Staaten. (vwh/td)

Bildquelle: Alexander Klaus / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten