Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Dreiste Kfz-Betrugsserie aufgedeckt

30.11.2017 – Betrug_Rike_pixelioDie Kfz-Versicherung ist des Betrügers liebstes Kind. Zumindest könnte man diesen Eindruck bekommen, wenn man in den letzten Wochen aufmerksam Zeitung las. Ein besonders krasser Fall von Kfz-Betrug wurde jetzt in der Schweiz aufgedeckt: 60 Fälle, Dutzende von fingierten Unfällen, 50 involvierte Personen und 800.000 Franken Schaden.

“Never change a winning team” war das Motto der Betrüger. Sie haben bei ihrer Masche das Rad nicht neu erfunden, es allerdings eine Zeit lang erfolgreich gedreht. Mit fingierten Unfällen, in die Komplizen und auch zwei Werkstätten involviert waren, wurden die Versicherer abgezockt. Das Prozedere funktionierte folgendermaßen: Auf fingierten Rechnungen erschienen Reparaturen, die nie stattgefunden hatten, die Autos danach meist verkauft.

Allerdings nur, um noch mehr zu ergaunern, denn kurze Zeit später meldete der neue Autobesitzer einen Unfall mit ähnlichen Schäden bei einer anderen Autoversicherung. Im Ergebnis wurde der Schaden dann von mehreren Versicherern an dieselbe Werkstatt erstattet und das ergaunerte Geld unter den Beteiligten aufgeteilt. Es befinden sich derzeit drei Personen in Untersuchungshaft.

Volkssport Versicherungsbetrug

Dass Kriminelle versuchen, Privatpatienten, Unternehmen und Regierungsstellen zu schröpfen, kann nicht verwundern. Aber gerade im Bereich Versicherungsbetrug finden sich immer wieder zuvor unbescholtene Bürger, die als Mittäter auffällig werden. Wie weit verbreitet der Gedanke an Versicherungsbetrug ist, zeigte eine Yougov-Umfrage im Oktober 2017. Demnach sind rund 15 Prozent der Bundesbürger einem Versicherungsbetrug nicht grundsätzlich abgeneigt.


versicherungsbetrug_statista

Eine Auswertung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft ergab zudem, dass allein jede zehnte Schadensmeldung Ungereimtheiten aufweist. Demnach liegt der Anteil sogenannter “Dubiosschäden” allein in der Haftpflichtsparte bei knapp 16 Prozent. In der Sachversicherung sind es nach demnach etwa neun Prozent. In der Kraftfahrversicherung liege der Anteil laut GDV rund sieben Prozent. (vwh/mv)

Bildquelle: Rike / PIXELIO (www.pixelio.de)

Grafikquelle: Statista

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten