Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Die politische Woche: GDV erläutert Cyber-Policen

18.04.2017 – brandenburgertor_tdVon VWheute-Hauptstadtkorrespondent Manfred Brüss. Im politischen Berlin herrscht Osterpause. Der GDV will am Mittwoch erläutern, wie eine Cyber-Versicherungspolice aussehen sollte. International steht Washington im Blickpunkt mit dem G20-Finanzministertreffen und der Tagung von Weltbank und IWF.

Auch das Bundeskabinett pausiert diese Woche, so dass auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Kurzurlaub genießen kann. Der Deutsche Bundestag startet das politische Geschäft kommende Woche mit ersten Lesungen zur Rentenangleichung Ost/West bis zum Jahr 2025 und zur weiteren Verbesserung bei den Erwerbsminderungsrenten. Kommenden Montag befasst sich der Finanzausschuss des Bundestags in öffentlicher Anhörung mit der Umsetzung der EU-Geldwäscherichtlinie.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) will am morgigen Mittwoch in einer Telefonkonferenz Journalisten seine neu entwickelten Musterbedingungen für eine Cyber-Versicherungspolice vorstellen, die speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen geeignet seien. Die Police leiste nicht nur bei Datenklau und Betriebsunterbrechungen, sondern übernehme auch die Kosten für IT-Forensiker oder Krisenkommunikation, erklärte der GDV.

Am Freitag äußert sich zudem der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDK) zu ersten Erfahrungen mit der neuen MDK-Pflegebegutachtung.

Washington im Blickfeld der Finanzpolitik

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) reist Ende der Woche nach Washington. Dort leitet er zunächst am Donnerstag und Freitag als derzeitiger Vorsitzender das G20-Finanzministertreffen. Am Freitagmittag will sich Schäuble im Hauptquartier des Internationalen Währungsfonds (IWF) vor der Presse zu den Ergebnissen der Konferenz äußern.

Im Anschluss nimmt Schäuble an der beginnenden Frühjahrstagung von Weltbank und IWF teil. Vergangene Woche Montag war Merkel noch mit IWF-Chefin Christine Lagarde und Weltbankpräsident Jim Yong Kim in Berlin zusammengetroffen. (brs)

Bild: Brandenburger Tor (Quelle: td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten