Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bürger misstrauen Rentenversprechen

22.09.2017 – Rente_Rainer Sturm_pixelio.de“Die Rente ist sicher”, betonte einst der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU). Sicher ist heute allerdings nur, dass die Hälfte der Bundesbürger laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) nicht an die Versprechen der Parteien zur Rentenpolitik glaube. Demnach vertreten 49 Prozent der befragten Frauen und 50 Prozent der Männer diese Aussage.

Dabei scheint das Misstrauen laut Umfrage mit steigendem Alter noch zuzunehmen. So glauben 53 bis 58 Prozent der Befragten ab 45 Jahren aufwärts den Rentenankündigungen der Politik nicht mehr. Bei der jüngeren Generation scheint das Misstrauen hingegen noch weniger ausgeprägt zu sein, heißt es bei der DIA. Demnach sind lediglich 38 bis 31 Prozent der Befragten gegenüber den Rentenversprechen der Politik skeptisch.

Zudem konstatiert das DIA auch in der Wählerschaft So glauben 71 Prozent der AfD-Wähler, dass die Parteien im Wahlkampf unhaltbare Rentenversprechen abgeben. Bei den Wählern der übrigen Parteien liegt der Anteil laut DIA zwischen 46 Prozent (CDU/CSU) und 60 Prozent (Die Linke). Unter den Wählern von Union, FDP und SPD halten lediglich 24 bis 26 Prozent die angekündigten Projekte für umsetzbar. (vwh/td)

Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO (www.pixelio.de)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten