Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Brüssel fordert EU-Bonussystem für Kfz-Versicherer

24.03.2017 – KFZ-Schein_by_RainerSturm_pixelio.deDer Datenaustausch zwischen nationalen Kreditregistern über die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern über nationale Grenzen hinweg, soll es Banken und Versicherungen in Zukunft ermöglichen, ihre grenzüberschreitenden Angebote von Finanzdienstleistungen erheblich auszuweiten und sich stärker im Online-Geschäft zu engagieren. Im Fokus stehen dabei vor allem die Kfz-Versicherer.

“Bisher machen nur sieben Prozent der EU-Bürger von grenzüberschreitenden Finanzgeschäften Gebrauch, wie etwa dem Erwerb einer Kreditkarte, einer Versicherung oder eines Immobilien-Kredites”, unterstrich EU-Kommissions-Vizepräsident Valdis Dombrovskis am Donnerstag bei der Vorstellung des “Aktionsplanes Finanzdienstleistungen für Verbraucher” in Brüssel.

Der Aktionsplan sieht für die kommenden drei Jahre den Abbau von regulatorischen Hindernissen in den Mitgliedstaaten, das Werben um mehr Vertrauen der Verbraucher in grenzüberschreitende Finanzgeschäfte und die Unterstützung innovativer digitaler Finanztechnologien (Fintechs) vor.

So möchte die EU-Kommission erreichen, dass Kfz-Versicherer ihren Kunden beim Umzug ins europäische Ausland ihren im Heimatland erworbenen Schadensfreiheitsrabatt garantieren. Die Gebühren im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr im Euroraum und im Nicht-Euro-Währungsgebiet sollen sinken und die Preisgestaltung von Versicherungen für Mietwagen transparenter gestaltet werden.

Um der boomenden Fintech Branche in Europa Entwicklungschancen zu bieten, will die EU-Kommission nationale Silos aufbrechen, die EU-weite Geschäftstätigkeit für Start-ups in diesem Bereich erleichtern und Technologieneutralität gegenüber klassischen Vertriebswegen schaffen.

Um mehr Transparenz, Vertraulichkeit und Sicherheit für die Verbraucher zu gewährleisten, hat die EU-Kommission mit der ersten großen FinTechEU-Konferenz in dieser Woche, eine EU-weite Konsultation mit Stakeholdern eröffnet. Bis Ende 2017 will die EU-Kommission Vorschläge für EU-weite Fintech-Regelungen unterbreiten. (taf)

Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO / (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten