Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


VWheute POLITIK & REGULIERUNG

EU verhängt Milliarden-Strafe gegen Google

28.06.2017 – search_Alexander Klaus _PIXELIO_www.pixelio.deGoogle hat die Suchergebnisse eigener Dienste prominent platziert und die der Konkurrenz weit nach unten verbannt. Jetzt folgen Konsequenzen. Die EU-Kommission hat eine Strafe in Höhe von 2,42 Mrd. Euro verhängt. Die Gegner des Internetriesen sollten sich nicht zu früh freuen, denn es wird wohl Einspruch eingelegt werden. mehr…


Obamacare: USA droht der Supergau

28.06.2017 – Kapitol_Gabi Eder_pixelio.deDie Republikaner wollen Obamacare abschaffen – so weit, so bekannt. Der aktuell diskutierte Gesetzentwurf der Republikaner zur Krankenversicherung würde 22 Millionen US-Amerikaner den Versicherungsschutz kosten, sagt der parteiunabhängigen Rechnungshofs (CBO) des Kongresses. Das Weiße Haus dementiert. Die Abstimmung wird wohl nächste Woche stattfinden. mehr…




Frühere Meldungen:

Unfallkasse registriert mehr Arbeitsunfälle

27.06.2017 – arbeiter_fotolia_industrieblickIm vergangenen Jahr ist die Zahl der Arbeitsunfälle nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) um 1,3 Prozent auf 877.071 Fälle gestiegen. Da allerdings auch die Zahl der insgesamt geleisteten Arbeitsstunden gestiegen ist, sank die Arbeitsunfallquote hingegen leicht um 0,4 Prozent auf 21,89 meldepflichtige Arbeitsunfälle je 1.000 Vollarbeiter. mehr…


Flunkert die Bafin bei den Restschuldversicherungen?

27.06.2017 – Geld by_Q.pictures_pixelio.deDie Restschuldversicherung ist vor allem bei Verbraucherschützern nicht gerade beliebt. Ein zentraler Vorwurf: Die Versicherer verkauften entsprechende Policen überteuert. Allerdings steht nicht mehr nur die Branche im Fokus der Kritik, auch die Finanzaufsicht muss sich einiges anhören: Die Bafin verfüge über keine genauen Zahlen, wie viele Restschuldversicherungen tatsächlich in Deutschland bestehen. mehr…


Gesetzliche Rente muss Milliardendefizit hinnehmen

27.06.2017 – rente_Uwe Schlick_pixelio.deDie gesetzliche Rentenversicherung musste im vergangenen Jahr ein Defizit von 2,2 Mrd. Euro hinnehmen. Demnach hat die Rentenkasse in 2016 insgesamt 280,5 Mrd. Euro aus Beiträgen und Steuerzuschüssen eingenommen und 282,7 Mrd. Euro ausgegeben. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf die Deutsche Rentenversicherung Bund. Allerdings verfüge diese noch über eine Nachhaltigkeitsrücklage von 32,4 Mrd. Euro. mehr…


Millionenschwerer Fonds gegen Behandlungsfehler?

26.06.2017 – Arzt_Christoph Droste_pixelioBehandlungsfehler von Ärzten werden heute noch immer als sogenannte “Kunstfehler” verharmlost – zum Leidwesen der Patienten. Dennoch sind viele Ärzte nicht abgesichert, da sich immer mehr Versicherer aus dem Markt für ärztliche Haftpflichtversicherungen zurückziehen. Die Union fordert nun einen neuartigen Fonds über bis zu 200 Mio. Euro, aus dem Patienten nach einem “Ärztepfusch” angemessen unterstützt werden sollen. mehr…


IDD-Richtlinie geht auf die Zielgerade

26.06.2017 – Makler_Anna_RauchenbergerDie europäischen Vorgaben für die Vertriebsrichtlinie IDD sollen auf den letzten Drücker in dieser Woche vom Bundestag umgesetzt werden, wobei es am Gesetzentwurf der Bundesregierung im Detail noch wichtige Änderungen zugunsten der Versicherungsmaklern geben wird. Das Gesetz soll dann wegen der Eilbedürftigkeit noch Anfang Juli vom Bundesrat verabschiedet werden, um dann im Februar 2018 in Kraft treten zu können. mehr…


Linke will PKV in der Krankenvollversicherung abschaffen

26.06.2017 – gesundheitsausschuss_brsDie aktuellen Meinungsumfragen zur Bundestagwahl könnten die privaten Krankenversicherer zur Gelassenheit verführen. Fakt ist aber, dass SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke den Einstieg in die Bürgerkranken- und Bürgerpflegeversicherung wollen und nur CDU/CSU dies blockieren können. Die Linke hat jetzt ihr visionäres Konzept vorgelegt. VWheute sprach darüber mit führenden Gesundheitspolitikern der Linken. mehr…


Die politische Woche: Bundestag debattiert über IDD

26.06.2017 – Bundestag_BruessNoch eine Woche Zusammenhalt von CDU/CSU und SPD, die sich in der letzten Sitzungswoche im Bundestag beweisen muss. Zentrale Themen sind die Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) und die Absage an Plänen der Linksfraktion zur Bürgerkrankenversicherung, obwohl die SPD diese in ihrem gestern beschlossenen Wahlprogramm auch anstrebt. mehr…


Brexit: Euler Hermes fordert Übergangsabkommen

23.06.2017 – Grossbritannien Flagge London by_Andrea Damm_pixelio.deNach Meinung des Kreditversicherers Euler Hermes ist Großbritannien in politischen Nöten. Ein Übergangsabkommen zwischen Großbritannien und der EU sei nötig, um einen möglichen sprunghaften Anstieg von Unternehmensinsolvenzen zu verhindern. So könnte die Anzahl der Pleiten britischer Unternehmen im Jahr 2019, dem Jahr des offiziellen EU-Austritts, um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr zunehmen. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten