Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Zwei Mio. Schaden durch Löschschaum: Neuer Prozess nach Großbrand

23.01.2015 – Feuer_Brand_saichta_pixelioDer Prozess um zwei Mio. Euro Schaden nach einem Großbrand kommt jetzt vor das OLG Karlsruhe. Böden und Grundwasser waren beim Einsatz der Feuerwehr vor fünf Jahren mit giftigem Löschschaum kontaminiert worden. Der ist mittlerweile vom Markt genommen, der Streit um Schadenersatz geht in die nächste Runde.

Die Stadt Baden-Baden und der Inhaber des Reformwarenhandels streiten sich um die Übernahme der Kosten, die durch Beseitigung des giftigen Löschschaums entstanden sind.

In einem ersten Prozess hatte laut SWR das Landgericht Baden-Baden die Stadt in der Verantwortung gesehen, für den entstandenen Umwelt-Schaden in Höhe von rund zwei Millionen Euro aufzukommen. Einer gütlichen Einigung, die eine Teilung der Kosten vorsieht, hätten die Gegner ebenso abgelehnt.

Das OLG Karlsruhe habe die Parteien jetzt um eine Stellungnahme gebeten und wolle demnach entscheiden, ob eine neue Beweisaufnahme notwendig ist, meldet Landesschau-Aktuell. (vwh/ku)

Bildquelle: Saichta / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten