Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Verbände fordern Stopp der Finanztransaktionssteuer

09.12.2015 – Steuern_Denis_Junker_fotoliaDie führenden deutschen Wirtschaftsverbände – darunter auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) – fordern den Stopp der geplanten Finanztransaktionssteuer. Die bislang diskutierten Modelle haben nicht dazu beigetragen, die negativen Auswirkungen auf das Wachstum, die Beschäftigung und die Altersvorsorge zu vermeiden, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme an die europäischen Finanzminister.

Die Verbände erwarten vor allem negative Auswirkungen durch die steuerliche Belastung von Sicherungsgeschäften, etwa im Bereich des Außenhandels. Dies schwäche nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in Europa. Auch die Unternehmensfinanzierung werde durch die Steuer negativ beeinflusst, da die Refinanzierungskosten der Banken deutlich steigen.

Dabei würden sich die Belastungen der Finanztransaktionssteuer sowohl für die Wirtschaft als auch die Bürger auf mehrere Milliarden Euro jährlich summieren, so die Wirtschaftsverbände weiter. Auch nach zweieinhalb Jahren Arbeit am vorliegenden Kommissionsentwurf sehen die Wirtschaftsverbände nach eigenen Angaben noch keine Lösungen für die von der Wirtschaft skizzierten Probleme. (vwh/td)

Bildquelle: Denis Junker / Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten