Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Weitere Maklerpools begleiten „Berliner Erklärung”

27.09.2013 – AfW-logoNach der in Gang gesetzten Diskussion des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), einen legislativen Eingriff zur Begrenzung der Höhe der Provisionen der Versicherungsvermittler vom Gesetzgeber zu verlangen, haben sich nun weitere Maklerpools der „Berliner Erklärung” angeschlossen.

Am 11. September schon verabschiedeten 13 Maklerpools eines auf Einladung des AfW-Bundesverband Finanzdienstleistungen durchgeführten Treffens die „Berliner Erklärung”. Damit wollen sie ihre Unabhängigkeit von den Versicherungsgesellschaften unterstreichen. Nun haben sich mit der AMEX Pool AG, der Top Ten Investment-Vermittlungs AG sowie der vfm Konzept GmbH drei weitere Maklerpools hinter diese Initiative gestellt.

Nach Mitteilung des AfW Bundesverband Finanzdienstleistungen erklärten die Pools:

  1. „Wir sprechen uns für frei verhandelbare Vergütungen in der Lebensversicherung aus. Die Branche steht dem Verbraucher gegenüber in der Verantwortung und ist in der Lage, ihre Vergütungsmodelle selbst zu regeln – und dies ohne kartellrechtlich bedenkliche Absprachen.
  2. Wir sprechen uns für eine Erweiterung der Kostendiskussion auf die Gesamtkosten in privaten Altersvorsorgeprodukten aus. Eine Einschränkung der Diskussion auf einzelne Kostenarten (wie die Abschlussprovisionen) trägt dem Interesse der Verbraucher nicht ausreichend Rechnung. Kostenersparnisse müssen vollumfänglich beim Verbraucher ankommen. Jede Initiative muss dies verbindlich sicherstellen.
  3. Wir sprechen uns für unabhängige und qualitativ hochwertige Verbraucherberatung aus. Sie ist Voraussetzung für eine Altersvorsorge aller Bevölkerungsschichten.
  4. Wir sprechen uns für den Berufsstand des unabhängige Versicherungsmaklers aus, der im ausschließlichen Interesse seiner Kunden handelt und hierfür angemessen vergütet werden muss. Im Versicherungsvertrieb führen steigende Anforderungen durch Regulierung und Administration zu höheren Kosten. Während Versicherungsmakler diese Kosten selbst tragen müssen, werden abhängige Versicherungsvertreter durch Ausschließlichkeitsorganisationen der Versicherer subventioniert.
  5. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Unabhängigkeit des Versicherungsmaklers zu garantieren und ihn mit unserer Tätigkeit wettbewerbsfähig zu halten. 94 Prozent der Versicherungsmakler sind in Maklerpools organisiert. Daher setzen wir uns für die Interessen des unabhängigen Vertriebs ein.”

Link: Weitere Maklerpools schließen sich Berliner Erklärung an (PDF)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten