Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Warnstreiks der Versicherungsbeschäftigten

15.05.2015 – VerdiAuftakt in Karlsruhe und Stuttgart – weitere Verdi-Warnstreiks von Versicherungsbeschäftigten hat es jetzt unter anderem in München gegeben. Dort solidarisierte man sich mit ebenfalls streikenden Erziehern. Die Gewerkschaft hatte zu Warnstreiks aufgerufen, um vor der dritten Verhandlungsrunde am 22. Mai Druck auf die Arbeitgeber auszuüben. Deren vorgelegtes Angebot sei “nicht akzeptabel”.

Laut AGV-Angebot sollen die Gehälter der 173.000 Innendienstmitarbeiter und Auszubildenden der Versicherungswirtschaft jeweils am 1. Oktober zunächst um 1,6 Prozent, dann um 1,4 und schließlich 1,2 Prozent angehoben werden. Der neue Tarifvertrag soll rückwirkend ab 1. März 2015 für 36 Monate gelten.

Verdi fordert 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 160 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Auszubildende sollen für jedes Ausbildungsjahr 60 Euro mehr erhalten. Des weiteren sollen Regelungen zur unbefristeten Übernahme nach der Aus-bildung vereinbart werden. (vwh/ku)

Archivfoto: hkm

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten