Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Verbraucherministerium bringt Wegweiser Finanzberater

25.08.2014 – Wegweiser_M.E._pixelio.deDas Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat nach Inkrafttreten des Honoraranlageberatungsgesetzes einen „Wegweiser-Finanzberater“ veröffentlich, der sowohl als Internetinformation als auch als Broschüre abrufbar ist. Für den Inhalt verantwortlich zeichnet das gemeinnützige Hamburger Institut für Finanzdienstleistungen e.V. (IFF), wie das Ministerium betont.

Der Parlamentarische Staatssekretär im BMJV, Ulrich Kelber (SPD), erklärte in Berlin, der neue Wegweiser biete eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Beratungsmöglichkeiten zu informieren. „Das lohnt sich, weil Finanzentscheidungen oft eine große Tragweite haben. Der Wegweiser gibt Hinweise, welche Beratung die richtige ist.“ Damit würden die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Beratungsmodelle transparenter.

Das sei auch für eher unbekannte Beratungsangebote, wie die Honorarberatung von Vorteil. Der Wegweiser orientiert sich an vier Beratergruppen: Honorarberater, Makler, Vertreter und Bankberater, wobei auch Verbraucherschützer ihre Einschätzung über die jeweilige Gruppe abgegeben haben.

Verbraucher sollen nach Aussage des Ministeriums mit Hilfe der Broschüre besser einschätzen können, wie eine Finanzberatung ablaufen sollte und welchen Grad der Unabhängigkeit der Berater habe. Der Honorarberatung für Finanzanlagen ist seit dem 1. August gesetzlich geregelt. (brs)

Foto: Das Verbraucherministerium will in Sachen Finanzberatung den Weg weisen. (Quelle: M.E./ pixelio)

Link: Wegweiser-Finanzberatung

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten