Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Solvency II: Standard & Poor’s zweifelt und warnt

02.08.2013 – Die Ratingagentur Standard & Poor`s (S&P) warnt in einem neuen Bericht zu Solvency II, dass Versicherer, die wegen aufsichtsrechtlicher Unsicherheiten anders handelten als ökonomisch notwendig, ihr Rating in Gefahr bringen könnten.

Große Zweifel hat die Agentur am Zeitplan der Europäischen Union was die Einführung und Umsetzung der neuen Eigenkapitalregeln für das Jahr 2016 anbelangt. Es gebe noch „zahlreiche Hindernisse“ zu überwinden. Die Verhandlungen stocken bereits seit Jahren und drohen mittlerweile auch das Vertrauen der Kapitalanleger zu erschüttern. Im Interview mit dem Brüsseler Korrespondenten der Versicherungswirtschaft (Heft Nr.14/2013), Thomas Friedrich, sagte der Referatsleiter Versicherung und Pensionen bei der Europäischen Kommission, Klaus Wiedner, „Wir brauchen Solvency II so schnell wie möglich, denn das derzeitige Aufsichtssystem Solvency I ist veraltet. […] Zum Beispiel kann das Risiko dauerhaft niedriger Zinsen unter Solvency I nicht direkt erkannt und gemanagt werden, weil die Diskontierungszinsen statisch sind“.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten