Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Schäuble: Parlament für Euro-Länder vorstellbar

03.02.2014 – schaeuble-gdv-150Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat eine eigene Volksvertretung für die Länder der Euro-Zone ins Spiel gebracht, meldet das Portal für europäische Nachrichten aus Brüssel, EurActiv.

“Ich kann mir vorstellen, dass es ein Parlament für die Euro-Zone gibt”, sagte Wolfgang Schäuble am Montagabend in Brüssel. “Wir müssen die europäische Integration auf intelligente Art und Weise verbessern und bewahren, indem wir die (EU-)Verträge ändern”, sagte er auf einer Veranstaltung der Europäischen Volkspartei (EVP). Einige Änderungen könnten die neue Realität der Euro-Zone besser widerspiegeln.

Schäuble erinnerte daran, dass Frankreich und Deutschland im Mai vorgeschlagen hätten, das EU-Parlament enger in die Entscheidungen für die Euro-Zone einzubinden. “Das wäre recht einfach zu erreichen, wenn man ein Parlament für die Euro-Zone gründet, schreibt EurActiv. Weiter unter beigefügtem Link.

Foto: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, hier auf dem Jahrestag des GDV, hat in Brüssel eine Vertretung der Euroländer ins Spiel gebracht. (Quelle: vvw)

Link: Bericht auf EurActiv

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten