Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Rentenaufstockung durch Extrabeiträge

08.12.2015 – Rentner_Petra Bork_pixelioAb 1. Juli 2016 soll jeder Arbeitnehmer ab 50 Jahren die Möglichkeit erhalten, fällige Abschläge bei einem vorzeitigen Rentenbeginn durch Extrabeiträge ausgleichen zu können. Laut einem Bericht des Handelsblatt hätten damit rund fünf Millionen Versicherte damit die Möglichkeit, ihr Rentenkonto entsprechend aufbessern zu können. Allerdings sei der Zusatzbeitrag in der Höhe begrenzt.

Demnach könne nur so viel eingezahlt werden, wie zum Ausgleich der Frührentenabschläge nötig sein. “Wer einen Antrag auf zusätzliche Beitragszahlung stellt, muss zwar erklären, dass er beabsichtigt, vorzeitig in Rente zu gehen. Er kann sich aber später anders entscheiden und erhält den Beitrag dann als Zusatzrente”, wird Reinhold Thiede von der Deutschen Rentenversicherung zitiert.

Das Problem: viele Betroffene wüssten nicht, dass es entsprechend lukrative Angebote geben, berichtet das Blatt weiter. So werbe der frühere Präsident der Rentenversicherung, Herbert Riesche, wiederholt dafür, den Pflichtversicherten generell zu erlauben, ihr Rentenkonto durch Sonderbeiträge aufzubessern, anstatt ihr Geld in private Zusatzversicherungen zu investieren. (vwh/td)

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten