Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Reisebranche fördert Kodex, Assistance und Versicherung

05.03.2014 – safari-kenia-geparden-150Die deutsche Reisebranche will ihren Kunden bei Ärger im Urlaub stärker beistehen. Die Veranstalter haben sich auf einen freiwilligen Verhaltenskodex mit fünf Qualitätskriterien geeinigt, wie der Präsident des Branchenverbandes DRV, Jürgen Büchy, kurz vor Beginn der weltgrößten Reisemesse ITB (5. bis 9. März) in Berlin sagte. Damit wollen sie den Urlaubern im Krisenfall und bei individuellen Problemen besser helfen.

Die Reiseexperten stehen dem Kodex zufolge in Notfällen 24 Stunden an sieben Tagen die Woche zur Verfügung. Weitere Punkte sind ein organisiertes Krisenmanagement, Betreuungskräfte im Urlaubsgebiet, ein organisiertes Beschwerdemanagement sowie ein Nachweis des Veranstalters über seine Haftpflichtversicherung. Damit zeige er, dass er sich gegen Ansprüche bei Personen- und Sachschäden abgesichert hat. Unternehmen, die die Mindeststandards einhalten, erhalten ein DRV-Logo, mit dem sie die Qualität der Veranstalterreise bewerben können. Büchy geht davon aus, dass sich ein Großteil der rund 2.500 Veranstalter in Deutschland an der Initiative beteiligen wird.

Bild: Mit dem Gepard auf Du und Du, da ist man besser gut versichert. (Quelle: vvw)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten