Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Regulierung: Umsetzung nicht in Stein gemeiselt

23.02.2016 – Tokarevich_Substance_over_Form“Proportionalität ist die kodifizierte Chance, das Geschäftsmodell unter massiven regulatorischen Anforderungen wirtschaftlich sinnvoll zu betreiben”, sagt Jegor Tokarevich Gründer und Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft Substance Over Form in London. In seinem Beitrag erläutert er, warum sich ein unternehmerischer Dialog mit der Bafin lohnt.

Das Unternehmen hat damit die Möglichkeit, seine Interpretation und die Umsetzung von Anforderungen mit der Aufsicht zu diskutieren, bevor die Aufsicht gegebenenfalls aufsichtsrechtliche Maßnahmen trifft. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu anderen Behörden wie z.B. der Steuerbehörde, die statt einem aufsichtsrechtlichen Dialog im Vorfeld einen sofort vollziehbaren Steuerbescheid zur Nachzahlung ausstellen kann.

Das Proportionalitätsprinzip ist ein Bestandteil dieser Rahmenbedingungen, denn es ermöglicht eine effiziente Umsetzung von regulatorischen Anforderungen. (vwh/ku)

Bild: Jegor Tokarevich Gründer und Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft Substance Over Form in London.

bestellen_vwh

Ausführlicher Expert: Proportionalität im Lichte der Gewinnoptimierung. Jegor Tokarevich stellt einen konkreten Algorithmus zur Umsetzung vor, unter Berücksichtigung des Proportionalitätsprinzips. (Einzelbeitrag)

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten