Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Private Kreditversicherer übernehmen griechische Risiken

09.12.2014 – Samaras_AvalaAuch wenn es um den jüngst von Premier Antonis Samaras vorgestellten, wohl ausgeglichenen Haushalt zumindest noch Diskussionsbedarf gibt: Griechenland wird von der privaten Exportkreditversicherungswirtschaft wieder als absicherungsfähig für kurzfristige Exportkreditversicherungen angesehen.

Die privaten Kreditversicherer haben laut Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums erklärt, die derzeit noch beim Bund bestehenden Deckungen auf Griechenland zum 1. Januar 2015 übernehmen zu wollen. Für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ist ein gutes Zeichen, dass jetzt die private Versicherungswirtschaft wieder für Griechenland-Risiken zur Verfügung steht.

Die Absicherung von Exportgeschäften innerhalb der EU und OECD-Kernländer mit kurzfristigen Zahlungszielen ist nach einer Regelung der EU-Kommission grundsätzlich den privaten Kreditversicherern vorbehalten. Für Griechenland galt ab April 2012 eine Ausnahme, da aufgrund der dortigen Krise kein ausreichendes privatwirtschaftliches Absicherungsangebot mehr zur Verfügung stand.

Im Rahmen der Ausnahmeregelung hat die Bundesregierung von April 2012 bis heute kurzfristige Forderungen gegen Kunden in Griechenland in Höhe von rund 560 Mio. Euro mit Hermesdeckungen abgesichert, rund 200 deutsche Exporteure und indirekt auch über 800 griechische Unternehmen haben dies als Besteller nutzen können. (vwh/ku)

Bild: Antonis Samaras, Premierminister Griechenlands. (Quelle: Avala)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten