Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Personalzusatzkosten für Versicherer immens gestiegen

29.07.2015 – Unterschrift_Alexander Klaus_pixelioVersicherer als Arbeitgeber investieren deutlich mehr in Altersversorgung für ihre Mitarbeiter. Die Aufwendungen für die betriebliche Altersversorgung und sonstige Vorsorge in den vergangenen zwei Jahren sind um fast fünf Prozent gestiegen. Damit machen diese mit den Sozialversicherungsbeiträgen und den Sonderzahlungen den größten Teil der Personalzusatzkosten aus.

Fast ein Viertel der (23,7 Prozent) der Personalzusatzleistungen machen mittlerweile die Ausgaben für die bAV aus, wie aus den aktuell veröffentlichten sozialstatistischen Daten des AGV hervorgeht. Nur für Sozialversicherungsbeiträge (26,3 Prozent) und Sonderzahlungen (25 Prozent) geben Versicherer hier mehr aus.

Die Personalzusatzkosten für die insgesamt 211.100 Angestellten in der Versicherungswirtschaft sind deutlich gestiegen. Dafür maßgeblich verantwortlich sind die Kosten für Sozialversicherung (+ 2,0%) und die Aufwendungen für die bAV (+4,8 Prozent). Insgesamt machen die Personalzusatzkosten damit laut AGV noch einmal 117,9 Prozent des Entgelts für geleistete Arbeit aus (2012: 108,0 Prozent) (siehe DOSSIER). (vwh/ku)

Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten