Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

“Oft existieren größere Wissenslücken über die Versorgung in anderen Ländern”

07.08.2015 – Dr Frank Wild_Vortrag_Bild_aktuell_PresseDass ausländische Gesundheitssysteme bessere Lösungen für die gegenwärtig zu bewältigenden Kostenprobleme vorzuweisen haben, glaubt Frank Wild nicht. Im Sommerinterview mit VWheute spricht der Leiter des Wissenschaftlichen Instituts der PKV über die Bedeutung von digitalen Anwendungen und seine Forschungsarbeit im zweiten Halbjahr.

VWheute: “So wie die PKV eine Korrektivfunktion im dualen Gesundheitssystem Deutschlands darstellt, möchte das WIP korrigierend und ergänzend in den Erkenntnisprozess um das deutsche Gesundheitswesen eingreifen.” Das haben Sie in der Versicherungsmedizin zum Selbstverständnis des Wissenschaftlichen Instituts der PKV gesagt. Wo sehen Sie vor dem Hintergrund aktueller Gesetze (E-Health, GKV-VSG) die größten Aufgaben für ihre Forschungsarbeit?

Frank Wild: Die in den beiden Gesetzen angesprochenen Themen nehmen in erster Linie Einfluss auf die Rahmenbedingungen bei den gesetzlichen Krankenkassen. Aber viele der dahinter stehenden Fragestellungen sind natürlich auch für uns interessant. Beispielhaft sei hier die zunehmende Bedeutung von digitalen Anwendungen bzw. von Telemedizin im Gesundheitswesen genannt. Mittelfristig kann ich mir gut vorstellen, dies zum Gegenstand eines Forschungsprojektes zu machen.

VWheute: Welche Themen sind für die zweite Jahreshälfte inhaltlich relevant?

Frank Wild: Ein Schwerpunkt unserer Forschungsarbeit ist weiterhin der internationale Vergleich von Gesundheitssystemen. Wir wollen hier mit entsprechenden Studien dazu beitragen, das deutsche Gesundheitssystem im internationalen Maßstab einzuordnen. Leider existieren oft größere Wissenslücken über die Versorgung in anderen Ländern. Dabei ist es höchst interessant zu sehen, wie andernorts mit Problemen der steigenden Kosten im Gesundheitswesen umgegangen wird. Das Problem einer älter werdenden Bevölkerung stellt sich in nahezu allen Industrieländern. Wir haben im Rahmen unserer Forschungsarbeit aber bislang nicht den Eindruck gewonnen, dass andere Gesundheitssysteme im Grundsatz bessere Lösungen für die zu bewältigenden Kostenprobleme vorzuweisen haben. Oft sind die Versorgungsunterschiede innerhalb der Bevölkerung, allein durch einen teilweise eingeschränkten Zugang zu ärztlichen Leistungen, deutlich ausgeprägter als in Deutschland. Darüber hinaus sind in der zweiten Jahreshälfte u.a. neue Studien auf Basis der uns vorliegenden PKV-Abrechnungsdaten im Bereich Arzneimittel geplant.

VWheute: Wo waren Sie im Urlaub bzw. wo werden Sie Ihren Urlaub verbringen?

Frank Wild: In diesem Sommer habe ich zwei Kurzurlaube in Deutschland geplant. Zudem freue ich mich darauf, in den Herbstferien eine erholsame Woche mit meiner Familie in Spanien zu verbringen.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Rafael Kurz.

Bild: Frank Wild (Quelle: WIP)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten