Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

OECD: Deutschland in der Pflicht, Konjunktur anzukurbeln

26.11.2014 – Infrastruktur_Carl-Ernst Stahnke_pixelioVerhaltene Wachstumsaussichten und erhebliche Abwärtsrisiken sollten die Regierungen der OECD-Länder dazu veranlassen, stärker als bisher auf geldpolitische Maßnahmen und Strukturpolitik zu setzen, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Die jüngste Ausgabe des OECD-Wirtschaftsausblicks sieht auch Deutschland in der Pflicht, die Konjunktur im Euroraum zu unterstützen.

Der Bericht empfiehlt dafür gezielte Investitionen, etwa in die Kinderbetreuung und die Verkehrsinfrastruktur. Daneben plädiert er für die Beseitigung regulatorischer Hemmnisse im Dienstleistungssektor und für eine steuerliche Entlastung des Faktors Arbeit. Die Maßnahmen können nach Ansicht der OECD dazu beitragen, das Wachstumspotenzial in Deutschland zu erhöhen und es auf eine breitere Basis zu stellen. (vwh/ku)

Bildquelle: Carl-Ernst-Stahnke/ pixelio

Link: OECD-Wirtschaftsausblick

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten