Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Neuerscheinung: Diagnoseirrtum, Diagnosefehler und Haftungsfragen

11.11.2013 – diagnoseirrtum-cover-15Den meisten Ärzten sind die rechtlichen Aspekte, die sich im Zusammenhang mit möglichen Diagnosefehlern ergeben, nur unzureichend bekannt. Weder im Studium noch während der ärztlichen Weiterbildung werden sie mit derartigen Fragen vertraut gemacht. In dem vorliegenden Werk werden deshalb nach einer Darstellung der theoretischen Grundlagen des diagnostischen Prozesses die verschiedenen rechtlichen Aspekte erläutert. Zur Erleichterung des Verständnisses werden 50 Fallbeispiele aus der Gerichts- und Gutachterpraxis geschildert und besprochen.

In einem gesonderten Kapitel werden Strategien zur Vermeidung von Diagnosefehlern behandelt. Auch wenn das primäre Ziel darin liegen muss, eigene Diagnosefehler zu vermeiden, werden im ärztlichen Alltag trotz sorgfältiger und gewissenhafter Arbeit Fehler nicht ganz auszuschließen sein. In solchen Fällen ist es wichtig, in angemessener Weise zu reagieren, um Sekundärschäden, insbesondere eine eigene psychische Belastung oder eine Beschädigung des ärztlichen Ansehens, gering zu halten. Deshalb ist das Schlusskapitel dem wichtigen Thema des Umgangs mit dem eigenen Fehler gewidmet.

Dieses Buch von Köbberling ist in erster Linie für Nutzer gedacht, die sich in ihrer Berufsausübung zunehmend mit  tatsächlichen oder vermeintlichen Fehlern bei diagnostischen Maßnahmen und damit zusammenhängenden Haftungsfragen zu befassen haben. Gerade auch Versicherer aus diesem Umfeld finden in den zitierten Falldarstellungen mit entsprechenden Erläuterungen wertvolle Informationen. (vwh)

Link: Weitere Informationen zum Buch

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten