Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Millionenschaden durch Pflegebetrug in Berlin

26.07.2016 – Pflege_by_Karl-Heinz Laube_pixelioIn Berlin ist die Zahl der Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Abrechnungsbetrug im vergangenen Jahr auf 43 gestiegen. Im Jahr 2014 waren es noch 29. Dies geht aus einer Antwort der Gesundheitsverwaltung auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Jasenka Villbrandt hervor. Seit 2012 habe es in Berlin insgesamt 120 Strafanzeigen gegeben, berichtet der Tagesspiegel.

Dabei wurde bereits in sieben Fällen eine Anklage erhoben, berichtet das Blatt weiter. Allein vergangene Woche wurde eine Berliner Pflegefirma durchsucht. Sie steht im Verdacht, durch den Einsatz von unqualifiziertem Personal bei Abrechnungen umfangreich betrogen zu haben.

Bundesweit beziffern die Sozialkassen den Pflegebetrug auf jährlich mindestens 1,25 Mrd. Euro – davon allein in Berlin auf 50 Mio. Euro. Nach Angaben des Tagesspiegel zahlten die Bezirke allein im Vorjahr rund 200 Mio. Euro für die “Hilfe zur Pflege”. Derzeit leben allein in Berlin rund 115.000 Pflegebedürftige. Bis 2030 soll die Zahl auf etwa 170.000 steigen. In der Bundeshauptstadt gibt es rund 620 ambulante Dienste und 400 Heime. (vwh/td)

Bildquelle: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten