Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Lieferketten: FM Global veröffentlicht neues Länder-Ranking

08.04.2015 – Der Industrieversicherer FM Global hat die zweite Ausgabe seines FM Global Resilience Index veröffentlicht. Das erste interaktive Online-Tool seiner Art vergleicht 130 Länder anhand ihrer Anfälligkeit für Lieferkettenunterbrechungen. Im Vergleich zum Vorjahr spiegelt das neue Ranking die aktuellen politischen Krisen und Naturkatastrophen wider.

So hat im diesjährigen FM Global Resilience Index die Ukraine insgesamt 31 Plätze verloren und liegt nur noch auf dem 107. Platz. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies der größte Rückgang. Die Experten führen dies unmittelbar auf die militärische Intervention Russlands zurück. Auch Thailand, eine der größten Exportnationen weltweit, hat sich um 20 Plätze auf Rang 80 verschlechtert. Nach Ansicht der Experten spiegelt die schlechtere Bewertung die schlechtere Infrastruktur des Landes und die zunehmende politische Instabilität des Landes wider.

Erheblich verbessert haben sich laut aktuellem Index hingegen Taiwan um 52 Plätze auf Rang 37 und Rumänien um 25 Plätze auf Platz 86. Laut Experten des Industrieversicherers profitierte der asiatische Inselstaat ein verbessertes Risikomanagement – sowohl bei Elementar- als auch bei Feuerrisiken. In Rumänien sorgten hingegen der Ausbau der dortigen Infrastruktur sowie eine konsequente Verbesserungen der Risikoqualität lokaler Zulieferer für einen Aufschwung.

Deutschland belegt wie auch im Vorjahr erneut den sechsten Rang. Spitzenreiter ist erneut Kanada vor der Schweiz und den Niederlanden. Die Schlusslichter im Staatenvergleich bilden erneut Kirgisistan und Venezuela. (vwh/td)

Links: Der Resilience Index von FM Global, Lieferketten: Staaten mit den größten Geschäftsrisiken (Tagesreport vom 17.06.2014)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten