Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Klinikreform “an die Realitäten anpassen”

05.11.2015 – Baum_DKG“Zuschläge für gute Qualität, Abschläge für Mängel”. An diesem Grundsatz der Krankenhausreform entzündet sich die Kritik der Deutschen Krankenhausgesellschaft. “Warum soll jemand vom Markt gehen, wenn er nachweist, dass er ausreichende Qualität liefert, auch wenn er unter der Mindestmenge bleibt?”, kritisiert DKG-Chef Georg Baum.

Die Klinikreform wird heute zwar im Bundestag beschlossen. Georg Baum setzt aber, wie die Ärzte-Zeitung berichtet, auf den Gemeinsamen Bundesausschuss: “Dort wird die Reform auf Kurs gebracht, um sie an die Realitäten im Gesundheitswesen anzupassen.” Hier will er mit der DKG noch Korrekturen durchsetzen.

Die geplante Qualitäts-Offensive und die damit verbundenen Sanktionen hält er für kontraproduktiv. Vergütungsabschläge bei Qualitäts-Defiziten sieht der DKG-Hauptgeschäftsführer erwartungsgemäß kritisch. “Die Abschläge disqualifizieren die Patienten mit den schlechtesten Risiken”, sagt er. (vwh/ku)

Bild: DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum. (Quelle: DKG)

__________

Aus der Versicherungswirtschaft (Heft 10/15):

> Kostbare Gesundheit – Der Qualitätssprung im deutschen Gesundheitswesen

    vw2015_10_cover_rgb

  • Interview: “Die Sicherung der Qualität ist ein Megathema der Gesundheitspolitik”. PKV-Verbandsvorsitzender Uwe Laue zeigt auf, wohin die Reise im Gesundheitswesen geht. (zum Beitrag)
  • Report: Die immerwährende Reformagenda. Heinz Klaus Mertes zum kontinuierlichen Anpassungs- und Optimierungsdruck des Gesetzgebers. (zum Beitrag)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten