Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

KfW sieht soliden Konjunkturaufschwung

02.06.2015 – prognosen_dieter_schuetz_pixelioDie Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erwartet für das zweite Quartal 2015 einen leichten Aufschwung von 0,2 Prozent. Hintergrund sind nach KfW-Angaben “die rückläufigen Auftragseingänge im ersten Quartal”.

Ab Jahresmitte rechnen die Experten jedoch damit, dass die die konjunkturelle Dynamik wieder anziehe. Für 2015 rechnet KfW Research weiterhin von einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent. Auch für 2016 rechnet die KfW mit einem Wachstum von 1,6 Prozent.

Getragen werde der Anstieg des Bruttoinlandsproduktes vor allem durch die Binnenkonjunktur. Wichtiger Impulsgeber bleibe laut KfW der private Konsum, besonders durch die weiterhin gute Lage am Arbeitsmarkt. Eher geringere Impulse werde nach Ansicht der KfW der grenzüberschreitende Handel liefern. Die Gründe dafür sehen die Ökonomen im schwächelnden Wirtschaftswachstum der großen Schwellenländer wie China, Brasilien und Russland.

“2015 gelingt der deutschen Wirtschaft ein solider Aufschwung – nicht mehr, aber auch nicht weniger”, sagt Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW. “Das Anziehen der Unternehmensinvestitionen zu Jahresbeginn ist ohne Zweifel erfreulich. Um das niedrige Investitionsniveau der Firmen dauerhaft zu überwinden, ist noch einiges mehr nötig”, so der Experte weiter. (vwh/td)

Link: KfW-Konjunkturkompass Deutschland Juni 2015

Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten