Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Insurance Europe meldet Vorbehalte gegenüber künftigen Kapitalregeln

20.07.2016 – europa_ampel_rudolf ortner_pixelioDie andauernden Arbeiten an den globalen Kapitalstandards für Versicherer (ICS), den sogenannten Insurance Capital Standards, die im Jahr 2020 in Kraft treten sollen, stellen die europäische Versicherungsindustrie nicht zufrieden. Die International Association of Insurance Supervisors (IAIS) strebt effektive und global konsistente Aufsichtssysteme an, um die Versicherungsmärkte weltweit zu stabilisieren und Finanzstabilität zu gewährleisten.

Die 1994 gegründete IAIS gilt heute als internationale Vertretung der Aufseher für Versicherer in 140 Ländern rund um den Globus und repräsentiert 97 Prozent des globalen Premiumsgeschäfts. Insurance Europe als Vertretung von 34 nationalen Versicherungsorganisationen auf dem europäischen Kontinent begleitet die ICS-Bemühungen aktiv mit europäischer Best Practice und Erfahrungen der Umsetzung von Solvency II in der EU. (vwh/taf)

Bild: Rudolf Ortner/ Pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten