Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Hoher Millionenschäden durch Blitze

22.07.2015 – Blitz_Martin Schneider_pixelioDie deutschen Versicherer haben 2014 rund 340 Mio. Euro für Schäden durch Blitze und Überspannung gezahlt. So registrierten die Versicherer nach Angaben der Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung insgesamt 410.000 Schadenmeldungen. Dies waren etwa 90.000 Fälle mehr als im Vorjahr. Die Kosten durch entsprechende Schäden stiegen um etwa 100 Mio. Euro.

Wie der GDV weiter mitteilte, leisteten die Versicherer im vergangenen Jahr für einen gemeldeten Schaden im Durchschnitt 830 Euro. Im Jahr 2013 waren es noch etwa 750 Euro.

Allerdings gebe es auch regionale Unterschiede. So blitzt es im Süden deutlich häufiger als im Norden, so der GDV weiter. Zudem gebe außerdem eine Faustformel: In einer Stadt mit einem weit verzweigten Leitungsnetz komme es wesentlich seltener zu Überspannungsschäden als auf dem Land. (vwh/td)

Bildquelle: Martin Schneider / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten