Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Hohe Kosten halten Deutsche vom Rechtsweg fern

03.12.2013 – paragraphMehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) haben Angst vor den Kosten eines Rechtsstreits. Deshalb würden sie darauf verzichten einen Anwalt einzuschalten. Dies zeigt eine forsa-Studie im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Dabei scheint es lokal große Unterschiede zu geben, wie der erst kürzlich vorgestellte “Streitatlas” offenbart. Berliner klagen häufiger als Bayern, so dessen Quintessenz.

Rund 60 Prozent der Deutschen hatten schon einmal eine rechtliche Auseinandersetzung. Jeder Zweite fühlt sich von einer solchen Situation überfordert und weiß zunächst nicht, was er eigentlich tun soll. Bei der Lösung ihres rechtlichen Problems erwarten die Menschen Unterstützung und Orientierung von Freunden und Bekannten, von Anwälten und gerade auch von einer Rechtschutzversicherung. „Rechtsschutzversicherer tragen den Wünschen der Kunden Rechnung. Sie übernehmen immer stärker auch die Lotsenfunktion bei rechtlichen Angelegenheiten“, so Gerhard Horrion, Vorsitzender der Kommission Rechtsschutzversicherung im GDV.

Von einer Rechtsschutzversicherung erwarten die Verbraucher heute weit mehr als das Übernehmen der Kosten des Rechtsstreits. „Neben der Empfehlung von qualifizierten Anwälten in der Nähe bieten Rechtsschutzversicherer weitere Serviceleistungen an. So erhalten die Kunden sofort eine Einschätzung ihres rechtlichen Problems und sie bekommen auch alternative Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie etwa Mediation“, sagt Horrion. Für rund 90 Prozent der Befragten waren diese Leistungen der Rechtsschutzversicherung am wichtigsten. (vwh)

Foto: Wenn sie könnten wie sie wollten würden Deutsche ihr Recht öfter verteidigen, allein es fehlt am Geld. (Quelle: GDV)

Link: Aus Angst vor den Kosten eines Rechtsstreits würden zwei Drittel der Deutschen auf ihr Recht verzichten

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten